Einkommensgeförderter Wohnraum (EOF)

 

32 neue geförderte Wohneinheiten entstehen bis 2021 im Nordwesten von DAHOAM im INNTAL.
Hier können Mieter von der sogenannten einkommensorientierten Förderung profitieren.

Download EOF-Broschüre

Neue Gesetzgebung ab 2018

Die Gesetze dazu wurden 2018 reformiert, sodass die Förderung selbst bis in höhere Einkommenskategorien der klassischen Mittelschicht greift. So erhält beispielsweise Familie Müller mit ihren drei minderjährigen Kindern bis zu einem Monatseinkommen von 7.032 Euro einen Mietzuschuss von satten 40 %.
Die neuen staatlichen Zulagenmodelle haben nichts mit der klassischen Sozialhilfe zu tun, die noch in unseren Köpfen geistert. Sondern sind darauf ausgelegt, selbst gutverdienenden Familien, Alleinerziehenden oder Rentnern unter die Arme zu greifen, damit diese auch noch Spielraum für ein Leben jenseits der Mietkosten haben.

Attraktive Ausstattung

Hochdämmziegel, Wohnungen mit Balkonen, erstklassige Bodenbeläge, Barrierefreiheit auf allen Ebenen sind nur einige der Ausstattungsmerkmale, die die neuen modernen Wohnungen bieten werden.

 

Förderstufen

Und dass so viel „Wohnung“ dank der neuen einkommensorientierten Förderung für alle erschwinglich ist, zeigen die Förderstufen des Mietzuschusses.

Familie Müller mit Stufe 3 erhält noch die im Verhältnis zu anderen Förderstufen geringste Bezuschussung: Im Vergleich dazu kann sich eine Familie mit zwei Kindern und einem Monatseinkommen bis zu 4.600 Euro (Stufe 2) bereits über 50 % Mietzuschuss freuen und eine alleinerziehende Mutter mit der Einstufung in Förderklasse 1 (Monatsgehalt von bis zu 2.400 Euro) über satte 60 Prozent Mietzuschuss. Bei einer angenommenen Kaltmiete von 800 Euro übernimmt der Staat 480 Euro der Mietkosten, lediglich 320 Euro müssen aus eigener Tasche bezahlt werden!

Verena Rudolph

 

Mehr Infos bekommen Sie von Verena Rudolph!
Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin und
lassen Sie sich auf die Warteliste setzen!

Beratung anfordern

Dahoam-Ansichten