Wolfgang Endler

Wolfgang Endler

Eigentümer und Unternehmer

Der Modeunternehmer Wolfgang Endler verwirklicht mit DAHOAM im INNTAL seine Vision von einem Ort, an dem sich Menschen begegnen und ein erfülltes Leben führen. Der gelernte Schreiner kam als Weltreisender und Surflehrer nach Südafrika, wo ihn 1983 der Zufall in die Textilbranche führte. Heute ist er mit seinem 1993 gegründeten Modelabel Timezone international erfolgreich.

Mit seinem Sohn Sebastian erwarb Wolfgang Endler 2012 das Areal der ehemaligen Kaserne in Brannenburg. In enger Abstimmung mit der Gemeinde entwickelte er zusammen mit seinem engagierten Team das zukunftsweisende ganzheitliche Wohnprojekt: DAHOAM im INNTAL.

„Hier wächst ein Ort, der verbindet – ein Lebensraum mit Herz.“

Ruppert Voß

Rupert Voß

Geschäftsführer und Projektleiter

Rupert Voß leitet seit 2011 das engagierte Projekt DAHOAM im INNTAL. Mit Wolfgang Endler, dem Eigentümer des Areals, verbindet ihn eine langjährige Freundschaft und die gemeinsame Vision von einem Lebensort, der Menschen verschiedener Generationen zusammenführt und verbindet. Aufgrund seiner vielfältigen beruflichen Vita und seinem langjährigen sozialen Engagement kann Rupert Voß aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen. Sein unternehmerisches Know-how als Berater und Coach sowie als Bauherr und Schreinermeister prädestiniert den kreativen Allrounder für dieses ebenso komplexe wie neuartige Projekt. Zentrales Anliegen für den Familienmenschen und Vater von sechs Kindern ist der generationenverbindende Aspekt des neuen Wohn- und Lebensraums für ein kooperatives Miteinander von Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen.

„Durch die soziale Komponente von DAHOAM im INNTAL entsteht ein Mehrwert für die Gesellschaft. Wir gestalten Rahmenbedingungen für eine Lebensrealität, die von menschlicher Verbundenheit und Freude an Gemeinschaft geprägt ist.“

Rüdiger Brambrink

Rüdiger Brambrink

Kaufmännischer Geschäftsführer

Rüdiger Brambrink ist bereits seit der Konzeptionsentwicklung in das Projekt von DAHOAM im INNTAL involviert. In seiner Funktion als Kaufmännischer Geschäftsführer ist er für die internen Verwaltungsabläufe, wie z. B. die Bereiche Finanzen und Personal, zuständig und ist gleichzeitig der Ansprechpartner der künftigen Haus- und Wohnungsbesitzer, der Behörden, der Beratungsunternehmen und Banken für die vertragliche und kaufmännische Abwicklung. Beim Kauf von Grundstücken und Wohneigentum sowie bei der Bauabwicklung finden Sie in Rüdiger Brambrink einen kompetenten Fachmann, dem eine erfolgreiche Geschäftsabwicklung im Sinne aller Beteiligten sehr am Herzen liegt. Darüber hinaus kümmert er sich gemeinsam mit dem ganzen Team um die Liegenschaftsverwaltung des wachsenden Immobilienbestandes bei DAHOAM im INNTAL.

„Als erfahrener Kaufmann freue ich mich, ein so vielfältiges und gesellschaftlich wertvolles Projekt mitgestalten zu können. Für eine zügige und planmäßige Realisierung stehe ich allen Beteiligten mit kaufmännischem Sachverstand zur Verfügung.“

Andrea Krüger

Andrea Krüger

Bausachbearbeitung und Assistenz Technische Geschäftsführung

Andrea Krüger ist gelernte Versicherungskauffrau, hat aber in den letzten Jahren u.a. für die Deutsche TGS GmbH und B&O in Bad Aibling im Bereich „Immobilien-Instandhaltung“ gearbeitet und u. a. auch 5 Jahre in Köln gelebt. Bei DAHOAM im INNTAL ist sie zuständig für die Vergabetermine aller Bauvorhaben von DAHOAM im INNTAL, für die Verfolgung und Einhaltung von Bauverträgen, die Überwachung sämtlicher Termine und die Dokumentation des Baufortschrittes auf der Baustelle. In Ihrer Funktion als Assistenz von Michael Bauer arbeitet sie auch dem technischen Geschäftsführer zu und ist darüber hinaus für die Kontrolle der Lieferscheine und Rechnungen und die Bearbeitung der Mitarbeiter-Stundenabrechnungen zuständig.

„Zufälliger Weise habe ich meine ersten drei Lebensjahre in einem Haus gleich gegenüber von DAHOAM im INNTAL gelebt. Ich bin durch meinen neuen Job sozusagen zurück zu meinen Wurzeln und mit meinen 30 Jahren wieder nach Brannenburg zurückgekehrt. Dass ich so heimatnah arbeiten darf, ist für mich ein besonderes Privileg und ich freu mich wirklich jeden Tag darauf, bei diesem Projekt dabei sein zu dürfen!“

Verena Rudolph

Verena Rudolph

Vertrieb

Verena Rudolph ist seit 13 Jahren im Bereich Immobilienverkauf und Vermietung tätig. Bei DAHOAM im INNTAL ist die gebürtige Rosenheimerin zuständig für den Vertrieb der Wohnungen. Sie begleitet Sie fachkundig und individuell bei der Wahl Ihrer Traumimmobilie und achtet darauf, dass Ihre Wünsche in Bezug auf Lage, Umfeld, Stil, Ausstattung und Funktionalität berücksichtigt werden. Verena Rudolph setzt auf einen intensiven und vertrauensvollen Dialog, um das ideale Objekt zu finden. Kundenzufriedenheit steht für sie an erster Stelle.

„So individuell wie die Menschen und ihre Bedürfnisse, Wünsche und Lebensstile sind, so unterschiedlich sind ihre Vorstellungen zum Wohnen. Eine Immobilie ist mehr als schützende vier Wände. Ich möchte Menschen auf dem Weg zu einem echten Zuhause begleiten, das genau ihren Vorstellungen entspricht und das dauerhaft zufrieden und glücklich macht.“

Sabine Wallner

Sabine Wallner

Marketing und Pressereferentin

Seit vielen Jahre unterstützt Sabine Wallner Unternehmen im Bereich Kommunikation und hat u.a. für SOS-Kinderdorf, TUI oder die Stadt Landsberg am Lech als Presse- und Marketingreferentin gearbeitet. Über Tirol – ihre Heimat – München und Landsberg am Lech hat es sie vor drei Jahren nach Neubeuern verschlagen. Bei DAHOAM im INNTAL engagiert sich die Mutter von zwei Jungs und einem Mädchen ebenfalls im Bereich Kommunkation. In erster Linie, um den Vertrieb zu unterstützen und als Sprachrohr nach außen zu fungieren, wenn es um allgemeine Themen geht. Ihre Affinität zu Architektur, Stadtleben und Wohnmodellen der Zukunft ist hoch. So hat sie etwa auch das kommunale Bürgerform „StadtLeben“ in Landsberg am Lech federführend betreut, das sich u.a. mit dem Thema „Mehrgenerationen“ auseinander gesetzt hat.

„Durch’s Reden kommen d’Leit zam“ ist für mich keine Floskel. Sondern gelebte Menschlichkeit. Mir liegt im Kontakt zu Menschen Offenheit, Klarheit und Achtsamkeit am Herzen. Und daran, den so genannten Markenkern, die Essenz eines Gedankens rund um ein Produkt, egal worum es sich dabei handelt, emotional, transparent und kreativ umzusetzen.

Annette Mühlegger

Annette Mühlegger

Empfang / Sekretariat

Annette Mühlegger stammt aus dem Inntal und ist nach längerer Zeit in München wieder in die alte Heimat zurückgekehrt. Ihre langjährige Erfahrung in den Bereichen Dienstleistung, Werbung und Vertrieb bringt die sie seit Oktober 2015 bei DAHOAM im INNTAL ein, wo sie als „gute Seele“ das Team in vielen Aufgaben und Bereichen unterstützt.

„Als alleinerziehende und Vollzeit berufstätige Mama von 2 Kindern 
kenne ich die Problematik, Berufstätigkeit und Kinderbetreuung in Einklang zu bringen. 
Das Montessori Kinderhaus und der neue „Lebensraum mit Herz“ 
bieten wunderbare Voraussetzungen für Familien. Ich fühle mich ausgesprochen wohl in der herzlichen Atmosphäre bei DAHOAM im INNTAL und bin glücklich, an diesem Projekt mitwirken zu können.“

Andrea Mayer

Andrea Mayer

Empfang

Andrea Mayer war viele Jahre im öffentlichen Dienst tätig, bis sie die Sehnsucht nach Veränderung in das DAHOAM im INNTAL „Mutterschiff“ gespült hat. Seither arbeitet die Mutter (habe 2 Kinder 😊) als gute Seele am Empfang und ist zum „freundlichen Hallo“ avanciert, das Gäste, Lieferanten und Kunden auch in Stresszeiten freundlich empfängt und begrüßt. In ihrer Freizeit genießt Andrea Ruhe und Natur und ein Leben mit allen Sinnen.

„Hier zu arbeiten ist, wie wenn man in einen bequemen Hausschuh schlüpft. Auch wenn es stressig Tage gibt, habe ich mich hier schon nach ganz kurzer Zeit ‚dahoam‘ gefühlt. Das Miteinander und die tolle Atmosphäre im Team machen diesen Arbeitsplatz für mich zu etwas absolut besonderem.“

Anna Voß

Anna Voß

Assistenz der Geschäftsführung (Elternzeit)

„Geschwindigkeit und Innovation“ sind die beiden ersten Begriffe die Anna Voß einfallen, wenn man sie bittet, Assoziationen zu ihrem neuen Aufgabengebiet zu finden. Die junge Harfenistin, die auch freiberuflich musiziert, u.a. mit dem Trio „Chordon Blue“, ist seit September 2016 mit im Team von DAHOAM im INNTAL und als Assistenz für die Geschäftsführung tätig.

„Einen Arbeitsplatz nah an meinem Zuhause, der mir die Mitarbeit in einem tollen Team ermöglicht und bei dem ich schon sehr früh Verantwortung übernehmen und Entscheidungen treffen kann, passt sehr gut zu mir. Meine Musik ist ein schöner Ausgleich zur Arbeit bei Innzeit – und andersrum!“

Simone Fuchs

Simone Fuchs

Assistenz der Geschäftsführung

Simone kommt aus Rosenheim, hat ursprünglich Bürokauffrau gelernt und in verschiedensten Unternehmen und Branchen gearbeitet. An ihrem letzten Arbeitsplatz hat sie sich schwerpunktmäßig um den Bereich Verwaltung gekümmert. In ihrer Freizeit ist Simone gerne in Gemeinschaft ihrer Freunde oder auf einem Gipfel auf einem den umliegenden Berge zu finden. Sport ist eines ihrer Hauptbeschäftigungsfelder in ihrer Freizeit.

„Meine Motivation für die Innzeit zu arbeiten war in erster Linie die, dass ich gerne verstärkt bzw. ausschließlich im Bereich Assistenz der Geschäftsführung arbeiten wollte. Dieser Wunsch ist mit meiner neuen Position in Erfüllung gegangen. Ich genieße die freundliche Atmosphäre im Team, das Ankommen bei der Innzeit war ganz leicht. So dass ich gut in mein neues Aufgabengebiet hineinwachsen konnte und die Mutterschaftsvertretung von Anna Voss, die im Dezember 2017 ihr erstes Kind erwartet, völlig problemlos übernehmen konnte.“

Vera Voß

Vera Voß

Assistenz Marketing und Vertrieb

Vera Voß ist die zweitjüngste Tochter von Rupert Voß und, parallel zu ihrem berufsbegleitenden BWL und Wirtschaftspsychologie-Studium, seit 2017 im DAHOAM im INNTAL Boot. Sie lebt bereits auf dem Gelände und ist eine „Sägmühlerin“ der ersten Stunde. Vera genießt in ihrer Freizeit die herrliche Landschaft, die Natur und die Möglichkeiten, die diese bietet. Zum Beispiel geht sie gerne bergsteigen, joggen, klettern oder einfach nur spazieren.

„An meinem Job und meinem Lebensort mag ich gleichermaßen den freundlichen, fast liebevollen Umgang miteinander. Hier habe ich das Gefühl, von Anfang an in einer großen Familie zu leben. Auch wenn wir nicht miteinander verwandt sind. Jeden Tag darf ich mich neuen Herausforderungen und Aufgaben stellen, durch die ich sehr viel lerne und erfahre. Ich bin sehr dankbar ein Teil dieses jungen Projektes sein zu dürfen.“

Thomas Krohn

Thomas Krohn

Bauleiter

Der Dipl.-Ingenieur Thomas Krohn ist seit November 2015 bei DAHOAM im INNTAL. Als Bauleiter koordiniert und überwacht er den Rohbau der Tiefgarage, die über 443 Stellplätze fassen wird. Der gebürtige Berliner lebt seit 1988 in Bayern und hat in seiner beruflichen Laufbahn bereits an einigen Großprojekten, insbesondere im Schlüsselfertigbau, mitgewirkt.

„Es ist beeindruckend, was bei DAHOAM im INNTAL in kurzer Zeit entstanden ist und mit welcher Dynamik sich alles entwickelt. Hier bin ich in meinem Element und freue mich, bei diesem in Größe und Ausrichtung so besonderen Projekt mit von der Partie zu sein.“

Michael Schade

Michael Schade

Bauleitung

Michael Schade ist Bauleiter und in erster Linie für die so genannten „Q-Häuser“ des ersten Bauabschnittes zuständig. Zu seinen Aufgaben gehören die Bauüberwachung/Bauleitung sowie die Qualitätssicherung und Dokumentation der einzelnen Bauvorhaben. Darüber hinaus ist er unter anderem auch für Materialbestellungen zuständig. Ebenso wie die beiden anderen Bauleiter im Team koordiniert und steuert die Baumaßnahmen, die im Rahmen von DAHOAM im INNTAL ausgeführt werden, von der Vorplanung über die Ausführung bis hin zur Abnahme bzw. Übergabe.

„Für mich ist der Bau von Wohngebäuden eine besondere Herausforderung. Die Lage unseres Projektes im Herzen des Inntales finde ich ausgesprochen schön. Zudem arbeite ich hier mit Blick auf die Berge. Und das ist natürlich für mich wunderbar, weil ich da auch in meiner Freizeit gerne mal herum steige.“

Johannes Maier

Johannes Maier

Oberbauleiter „Rohbau, Aushub-Abriss, Straßen“

Johannes Maier wurde in Rosenheim geboren, ist am Rande Rosenheims aufgewachsene und seitdem in Nußdorf und Samerberg dahoam im Inntal. Der Bauingenieur / Baubiologe entdeckte seine Liebe zum Bauen bereits sehr früh. Er erlernte vor dem Studium erst den Beruf des Bauzeichners im Architektur- und Statik-Bereich sowie im Rahmen einer Kurzlehre den Beruf „Betonbauer und Maurer“. Sein Schwerpunkt im Bereich Wohn-, Gewerbe-, Klinik- und Hotelbauten führte Johannes Maier neben Stationen in Bayern auch nach Südtirol, Italien, Rumänien und Finnland. Hier betreute er Großprojekte bis zur Schlüsselübergabe als Oberbauleiter.

„Ich bin mit Leib und Seele bei unseren Bauvorhaben dabei. Die Idee von DAHOAM im INNTAL lebe ich mit Begeisterung. Auch weil es mir wichtig ist, dass unsere Mieter und Käufer, unterstützt von unserer professionellen Mannschaft, in ein glückliches Wohnen und Leben im Inntal hineinwachsen können.“

Andreas Basler

Andreas Basler

Leiter Ausbau

Rund 10 Jahre lang hat unser „Leiter Ausbau“ Andreas Basler für einen Krankenhausbetreiber im Gebäudemanagement gearbeitet. Der gebürtige Rosenheimer, der mittlerweile in Nußdorf am Inn wohnt, war dort vermehrt für die Betriebsschiene und kleiner Baumaßnahmen an den Gebäuden zuständig. Seit 2017 gehört er zum Team der Innzeit und bringt dort seine langjährige berufliche Erfahrung ein. Auch, weil ihn neben dem schlüssigen Konzept von DAHOAM im INNTAL von Anfang an beeindruckt hat wie hoch der „Basis“ Standard der geplanten und gebauten Wohnungen auf dem ehemaligen Kasernengelände ist. In seiner Freizeit orientiert sich Andreas Basler gen Berge. Alles, was dazu dient, hinauf oder hinunter zu kommen, von Bergschuhen über Mountainbike bis hin zu Skiern, ist dabei willkommen. Nebenbei engagiert sich der „Mann fürs Feine“ auch aktiv für die Bergwacht.

„Die Art und Weise, wie die Wohnungen von DAHOAM im INNTAL ausgeführt sind, ist beeindruckend. Jedes noch so kleine Detail findet Berücksichtigung, der Fokus liegt viel stärker als bei anderen Bauträgern darauf, dem Kundenwunsch zu entsprechen. Oft auch schon lange bevor der Kunde überhaupt Wünsche formulieren muss.“

Konstantin Voß

Konstantin Voß

Bauleiter Rückbau / Aushub

Seit fast drei Jahren ist Konstantin Voß bereits für DAHOAM im INNTAL tätig. Seine Aufgaben bisher waren vielfältig: Vom Bäume fällen, Modellbau, Pflasterarbeiten, Minibagger fahren bis hin zum Abriss des großen Kompaniegebäudes. Mittlerweile ist Konstantin im Team aufgerückt an die Position des Bauleiters für Rückbau/Aushub und setzt sein Engagement für das Projekt an dieser Stelle fort.

„Mein Job hier war für mich schon von Anfang an mehr als nur Arbeit. In meinem Fachgebiet geht es um Wandel: Ich setze den ersten Schritt, um etwas Neues entstehen zu lassen. Alte Gebäude und Bestandsflächen werden abgerissen und fachgerecht entsorgt. Mit einem Fuhrpark an Baumaschinen und vollem Einsatz wird hier der beste Weg gewählt, um eine saubere und schnelle Neunentwicklung dieses Geländes zu ermöglichen. Das gesamte Gelände macht eine unglaubliche Entwicklung durch und mir bereitet es Freude aktiv daran mitwirken zu können und meine volle Einsatzbereitschaft einzubringen.“

Florian Gerlach

Florian Gerlach

Bauleitung

Florian Gerlach war vor seiner Zeit bei der Innzeit in der Industrie zu Hause, damals als gelernter Industriekaufmann. Nach dem Studium stand Florian als Master Architekt kurz auf „Generalplaner-Seite“, anschließend ging es für ihn wieder zurück in die Industrie zu einem Generalunternehmer. Nach einem kurzen (beruflichen) Abstecher nach Hamburg hat es ihn wieder zurück in den Süden und direkt in das Bauleiter Team von DAHOAM im INNTAL „geweht“.

“Das Konzept der Wandlung eines Kasernengelände, mit seiner klaren Hierarchie und strengen Befehlskette in einen Mehrgenerationen-Wohnkomplex finde Ich sehr spannend und innovativ. So entsteht an diesem Ort ein Raum für Jung und Alt, der seine ehemals strenge Linienführung gegen Wohlbefinden und üppiges Grün eingetauscht hat.“

Max Voß

Max Voß

Abteilungsleitung Bemusterung

Max Voß unterstützt Kunden im Bemusterungsprozess, von der Erst-Bemusterung bis hin zur Wohnungsübergabe. Durch seinen technischen Hintergrund als Haustechnik-Ingenieur kann er frühzeitig Möglichkeiten abschätzen, Chancen aufzeigen und Machbarkeiten bewerten. Was für unsere Kunden den Vorteil hat, dass sie zu einem sehr frühen Zeitpunkt umfassend über die Ausstattungsvarianten in ihrem neuen „dahoam“ informiert sind.

„Zusammen mit meinem jungen, dynamischen Team sorgen wir dafür, dass ein Wunsch sich in der Wohnung realisiert, d.h. dass die Bilder, die der Kunde vielleicht schon im Kopf hat, auch Realität werden können. DAHOAM im INNTAL als Projekt ist für mich eine einzigartige Chance, mich fachlich wie menschlich weiterentwickeln zu dürfen, im Gespräch mit unseren Kunden jeden Tag neue Herausforderungen bewältigen zu dürfen und mich – am Ende – darüber zu freuen, wenn es uns gelingt, ein strahlendes Lächeln ins Gesicht unserer Kunden zu zaubern.“

Simon Wagner

Simon Wagner

Bemusterung

Simon ist gelernter Schreiner und gebürtiger Baden-Württemberger. 2011 kam er zum Studium „Innenausbau“ nach Rosenheim, was er 2015 erfolgreich abschloss. Nach einigen Berufsjahren in Seeon zog es ihn mit seiner Frau und seinem Sohn zurück in den Landkreis Rosenheim und in der Folge auch zur Innzeit. Simon, der in seiner Freizeit in der Freikirche aktiv ist und u.a. eine Jugendgruppe leitet, unterstützt Max Voß in der Bemusterungsabteilung.

„Mein Glaube treibt mich an. Ich bin gerne aktiv, ob in meiner Kirche oder in meiner Freizeit, z.B. beim Schwimmen, Skateboarden oder Hobbyschreinern. DAHOAM im INNTAL ist für mich ein Projekt, bei dem mir das Konzept sehr gut gefällt. Ich freue mich sehr darauf, meine Kompetenzen einzubringen und meinen Anteil zu erbringen für das Gelingen der Idee vom Mehrgenerationenwohnen.“

Elisabeth Paul

Elisabeth Paul

Sachbearbeiterin Bemusterung

Elisabeth „Elli“ Paul stammt ursprünglich aus Niederösterreich nahe Wien und ist nach Stationen in Innsbruck und Kufstein seit 5 Jahren Brannenburgerin. Wenn sie sich nicht um ihren kleinen Sohn kümmert, der im Montessori-Kinderhaus betreut wird, während sie für die Innzeit arbeitet, geht sie gerne klettern, bouldern, ins Fitnessstudio oder zum Yoga. Vor Ihrem FH Master-(Wirtschafts)studium (Wirtschaftsinformatik) hat Elli auch einige Semester Architektur studiert. Vielleicht auch eine gute Grundlage für ihre Arbeit in der Bemusterungsabteilung, die einiges an technischem Verständnis voraus setzt.

„Von Anfang an fand ich es spannend zu erleben, wie aus einer Kaserne etwas Neues, Lebendiges entsteht. Eine Heimat für 800 Menschen wird es am Ende sein, an deren Entstehung und Ausgestaltung ich ein kleines bisschen mitarbeiten darf. Darüber freue ich mich sehr!“

Marina Schulz

Marina Schulz

Projektsteuerung

Verstärkung gesucht und gefunden. Seit Oktober 2016 ist Marina Schulz bei DAHOAM im INNTAL und übernimmt die Steuerung weiterer Projekte der vielfältigen Baumaßnahmen. Sie bringt ein gutes Maß an Erfahrung aus den Bereichen Prozessoptimierung, Finanzen und Controlling in mittelständischen und projektgetriebenen Unternehmen mit. Sie kümmert sich um geordnete und fristgerechte Abläufe und Prozesse und sorgt als Bindeglied zwischen den Beteiligten für die Termineinhaltung und fristgerechte Fertigstellung der vereinbarten Leistungen.

„Bei DAHOAM im INNTAL komme ich zurück an die operative Basis. Hier findet Kreativität im besten Sinne statt – ‚hands-on‘-Mentalität ist gefragt – von der Idee über die Umsetzung bis hin zum mit-Leben-füllen der bunten Vielfalt dieser außergewöhnlichen Wohn- und Lebenslandschaft – mit Menschen und für Menschen. Ich persönlich glaube an das Mehr-Generationen-Wohnen als zukunftsträchtiges Konzept und finde es fantastisch, meinen Anteil zu diesem Vorzeigeprojekt leisten zu können.“

Sarah Hermann

Sarah Hermann

Projektsteuerung

Eigentlich hat Sarah, die seit Herbst 2016 bei der Innzeit arbeitet, Geografie studiert. Dass sie jetzt Max Voß und Laurenz Schmidt in der Projektsteuerung unterstützt, ist für sie aber kein Widerspruch. Schließlich geht es bei DAHOAM im INNTAL irgendwie auch um Erde, Gestein und Landschaften, im weitesten Sinn. Sie entlastet die Abteilung durch die Gestaltung von Zeitplänen, die Fotodokumentation der Entwicklung auf der Baustelle und die Erstellung von Protokollen. Darüber hinaus ist sie für das Erinnerungsmanagement, die Ausgabe von Arbeitskleidung und partiell auch die Qualitätskontrolle auf der Baustelle verantwortlich.

„Als Wasserburgerin war ich bisher ein wenig weiter weg von den Bergen. Umso schöner finde ich es, dass ich als passionierte Kletterin näher an die Alpen heran gerückt bin. Noch dazu im Rahmen dieses Projektes, das aus meiner Sicht einzigartig ist. Schließlich schaffen wir hier auf dem Gelände einer alten Kaserne, die niemand mehr braucht, Wohnraum für Menschen. Und den Mehrwert wie z.B. das Angebot des Mehrgenerationenwohnens, den es oben drauf gibt, finde ich toll!“

Anke Peterhänsel

Anke Peterhänsel

Projektsteuerung

Anke Peterhänsel hat schon einige Jahre in der Projektsteuerung für einen anderen Bauträger gearbeitet. Gebürtig ist die Projektsteuerin aus Thüringen, aber schon seit 25 Jahre in Bayern. Anke wird zukünftig übrigens auch auf dem Gelände von DAHOAM im INNTAL wohnen, genauer gesagt in ihrem aktuell im Bau befindlichen Doppelhaus in der Edelweißstraße 12. In ihrer Freizeit macht Anke gerne Sport. Sportlich ist auch ihre Einstellung zu ihrem Aufgabengebiet in der Projektsteuerung, als Quereinsteigerin interessiert sie sich vor allem für die technische Seite am Bau. „Diese Kompetenz möchte ich in meiner Tätigkeit hier gerne auch weitere vertiefen, um ein umfassendes Verständnis entwickeln zu können.“

„Die Außendarstellung von DAHOAM im INNTAL hat mich neugierig gemacht. Damals bin ich zu dem Entschluss gekommen: Hier bewerbe ich mich, initiativ. Das erste Gespräch mit den beiden Geschäftsführern damals hat mir bereits ein gutes Gefühl gegeben. Und schon nach wenigen Wochen im Team der Innzeit habe ich festgestellt: Schön ist es hier. Weil das Projekt erstklassig und die Kollegen nett sind.“

Laurenz Schmidt

Laurenz Schmidt

Projektkoordinator

Als rechte Hand der Projektleitung ist Laurenz Schmidt intensiv in die Projektabläufe eingebunden. Er fungiert als Bindeglied zwischen dem Geschäftsführer Rupert Voß und den Mitarbeitern sowie zu Gemeinde, Planern und Subunternehmern. In seinem Verantwortungsbereich liegen die Masterplanung, d. h. die übergeordnete Koordination und Kontrolle aller Projektaktivitäten nach einem festgelegten Plan, die Vorbereitung der Teamsitzungen und die Führung der komplexen To-do-Listen und Protokolle. Besonders eindrucksvoll ist für den jungen Projektmanager, direkt zu erleben, wie eine Idee in der außergewöhnlichen Größenordnung von DAHOAM im INNTAL Schritt für Schritt Gestalt annimmt.

„In der übergeordneten Projektarbeit gewinne ich Einblick in viele Einzelbereiche und sorge gleichzeitig für den Überblick über den Projektstatus. Ob Straßenbau, Energieversorgung, bauliche, rechtliche oder konzeptionelle Fragen – die Komplexität von DAHOAM im INNTAL ist ebenso beeindruckend wie herausfordernd.“

Sylvia Stahl

Sylvia Stahl

Vertragswesen

Sylvia Stahl ist bei Dohoam im Inntal für die interne Koordination im Vertragswesen zuständig. Als gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte sorgt sie für die Abwicklung von Vereinbarungen in der Zusammenarbeit mit den Vertragspartnern. Die aus Riedering stammende Fachfrau für Vertragsangelegenheiten ist begeistert von der Vielfalt der Aufgaben und möchte mit ihrer Arbeit zu Transparenz und Effizienz in allen vertraglichen Angelegenheiten der InnZeit Gesellschaften beitragen.

„DAHOAM im INNTAL ist ein in seiner Art und in seinem Umfang einzigartiges Projekt. In meiner Tätigkeit wird deutlich, auf wie viele Details es hier ankommt. Ich freue mich, dass ich meine Kenntnisse hier einbringen und somit zur Realisierung beitragen kann.“

Isabella Thoma

Isabella Thoma

Vertragswesen

Geboren ist Isabella Thoma in München, wohnt aber seit einigen Jahren in Brannenburg. Sie unterstützt Sylvia Stahl im Vertragswesen und ist als gewiefte Rechtsanwaltsfachangestellte mit 28 Jahren Berufserfahrung prädestiniert für diese Aufgabe. Bislang hat Isabella vornehmlich in Kanzleien in München gearbeitet, DAHOAM im INNTAL unterstützt sie seit Mai 2017.

„Das Wegfallen der 150 km Fahrweg zu meinem früheren Arbeitsplatz in München waren sicher ein sehr entscheidendes Argument für meinen Wechsel zur Innzeit. Noch wichtiger ist mir aber, dass ich hier die persönlichen und menschlichen Beziehungen gefunden habe, die mir bei anderen Arbeitgebern gefehlt haben. Als Mitarbeiterin fühle ich mich gewertschätzt und wahr genommen, das Miteinander steht im Vordergrund. Dabei ist die Zusammenarbeit hoch professionell und niemals oberflächlich, was ich persönlich sehr schätze. Am Projekt selbst schätze ich insbesondere die Tatsache, dass auch ältere Menschen einen Platz in der Gemeinschaft finden und sich die jüngeren etwas abschauen bzw. von den Erfahrungen der älteren Generationen profitieren dürfen.“

Veronika Winter

Veronika Winter

Buchhaltung

Seit 2006 wohnt Veronika Winter in Rosenheim, wo sie ihre zweite Heimat gefunden hat. Veronika hat Jura studiert, was sie bei den Rechnungsprüfungen gut einsetzen kann. Die Mutter von zwei Jungen spielt neben der Arbeit im MTV Rosenheim Volleyball. Eine weitere Leidenschaften ist das Backen. Seit 2017 unterstützt sie Dahoam im Inntal im Bereich der Buchhaltung.

„Ich finde es persönlich toll, dass dieses Projekt sich auf mehrere Generationen orientiert. Es ist eine perfekte Anlage und es ist schön zu beobachten wie die Häuser täglich wachsen. Meine Arbeit macht mir viel Spaß, auch weil ich in einem hoch professionellen und freundlichen Team arbeite. Hier fühle ich mich wohl!“

Diana Holzner

Diana Holzner

Abteilungsleitung Buchhaltung

Diana Holzner ist seit vielen Jahren im Bereich Rechnungswesen tätig und seit Oktober 2014 für Buchhaltung und Kostenrechnung bei DAHOAM im INNTAL zuständig. Die Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt Bilanzen, Steuern und Controlling hat umfangreiche Erfahrung in namhaften Unternehmen gewonnen. Bei DAHOAM im INNTAL arbeitet sie an und mit einem innovativen IT-System, mit dem das Unternehmen optimale Kostentransparenz erzielt. Seit 10 Jahren lebt die gebürtige Tirolerin in Brannenburg und begeistert sich nicht nur für Zahlen, sondern auch fürs Skifahren, Bergsteigen und Klettern, insbesondere mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen.

„Als Brannenburgerin freue ich mich, meine fachlichen Kenntnisse bei DAHOAM im INNTAL einsetzen zu können und so an der Gestaltung meines Heimatortes mitzuwirken.“

Cristina Grad

Cristina Grad

Buchhaltung

Vor rund 20 Jahren verschlug es Cristina Grad ins Inntal und hier hat sie – wie sie selbst sagt – ihre zweite Heimat, ihr „dahoam“ gefunden. Sie ist im Rahmen von 30 Wochenstunden verantwortlich für die Abwicklung der Schlussrechnungen bauseits. Berge, Seen und die bayerische Landschaft ganz allgemein begeistern die sportliche Mutter (Schwimmen, Wandern u.a.) einer Teenager-Tochter. Ebenso wie die Idee von DAHOAM im INNTAL, aus einer alten Kaserne etwas „so Schönes“ zu machen.

„Jeden Tag hierher kommen und erleben zu dürfen, wie etwa wächst, das Jung und Alt vereint, wo man sich gegenseitig unterstützt und darüber hinaus noch diesen wundervollen Blick auf den Wendelstein und die umliegenden Berge genießen kann, begeistert mich.“

Sonja Kremser

Sonja Kremser

Buchhaltung

Die gebürtige Tegernseerin Sonja Kremser bringt umfassende Erfahrung im Bereich Bau- und Hausverwaltung mit, ist bekennend „naturverbunden“ und begeisterte Mountainbikerin. Sich einbringen und jeden Tag dazu lernen, ist ihr wichtig. Finanzbuchhaltung und diverse Sonderaufgaben – diese und andere Aufgabengebiete betreut Sonja Kremser und unterstützt damit Diana Holzner in der Abteilung. Darüber hinaus ist die gelernte Industriekauffrau in den Aufbau der Hausverwaltung mit eingebunden.

„Ich mag im Leben nicht stehen bleiben. Die Aufgaben hier reizen mich, die neuen Themen, mit denen ich hier konfrontiert bin – und die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung im Team. Das Projekt DAHOAM im INNTAL ist für mich als sehr heimatverbundener Mensch eine Herzensangelegenheit!“

Daria Renz

Daria Renz

Buchhaltung

Die Familie, mit der sie vor rund 10 Jahren nach Rosenheim gezogen ist, spielt für Daria eine sehr große Rolle. Daria genießt die Zeit, die sie mit ihrer Familie in der wunderschönen Gegend rund um das Inntal verbringen kann. Seit vielen Jahren betreut sie die Buchhaltung des Unternehmens ihres Ehemannes und kann die gewonnenen Erfahrungen nun gewinnbringend bei Dahoam im Inntal einsetzten. Daria unterstützt das Buchhaltungsteam bei den täglichen Aufgaben. In der Freizeit trainiert die Mutter von zwei Kindern Taekwondo.

„Da die Familie mir sehr wichtig ist, war es entscheidend für mich ein Unternehmen mit Familienatmosphäre beizutreten. Ich wurde sehr warmherzig in das Team aufgenommen. Ich gehe immer mit guter Laune zur Arbeit.“

Sabine Mühlbauer

Sabine Mühlbauer

Buchhaltung / Controlling

Rund 10 Jahre lang war die gebürtige Chiemgauerin Sabine Mühlbauer in einem Fertighausunternehmen tätig. Weitere Erfahrungen im Gebäudemanagement und Controlling konnte sie in namhaften Unternehmen sammeln und ausbauen, bevor sie begonnen hat, im Bereich Buchhaltung und Controlling für DAHOAM im INNTAL zu arbeiten. Ihre Affinität zu Zahlen und technischen Abläufen machen sie zur wertvollen Stütze im kaufmännischen Team. Als Mutter zweier Söhne im Teenageralter ist auch zu Hause immer etwas geboten. Zum Ausgleich „sportelt“ sie gerne in der Natur.

„An diesem Projekt fasziniert mich, dass Alt und Jung zusammen wachsen können, dass sich DAHOAM im INNTAL also an einem Thema der Zukunft orientiert – dem Mehrgenerationen-Wohnen. Es ist schön, täglich die Fortschritte auf der Baustelle beobachten zu können!“


Richard Ganghofer

Richard Ganghofer

Hausmeister


Sigi Maier

Sigfried Maier

Hausmeister


Uli Kulot

Uli Kulot

Hausmeister

Wir nennen sie, neben den Damen am Empfang, die Seelen der Hausverwaltung. Ohne sie funktioniert nichts. Unser Trio, bestehend aus Sigfried „Sigi“ Maier, Richard „Richie“ Ganghofer und Ulrich „Uli“ Kulot, ist vor Ort erster Ansprechpartner bei tropfenden Wasserhähnen, kleineren und größeren Reparaturen, Außen- und Innenreinigungen bis hin zum Auf- und Abhängen von Kunstwerken. Wer denkt, dieser Job ist einfach, irrt! Er fordert die drei sehr, körperlich, aber auch psychisch. Deshalb zeichnen sich Sigi, Richie und Uli durch stählerne Geduldsfäden, langem Atem und ausgezeichnete handwerkliche Fähigkeiten aus.

Richard ist gelernter Holzmechaniker und 53 Jahre alt. Er war in den letzten 26 Jahren in der Möbelbrache im Technischen Bereich tätig.

Sigfried ist ein Sägmühlen-Urgestein und war schon zu Kasernenzeiten als Kesselwärter Heizung tätig. Er ist Stahlbauschlosser, 66 Jahre alt und in Teilzeit für DAHOAM im INNTAL tätig.

Und Uli als gelernter Fliesenleger ergänzt das Team wunderbar!

Robert Lechleiter

Robert Lechleiter

Auszubildender zum Immobilienkaufmann

Robert Lechleiter ist seit November 2015 bei DAHOAM im INNTAL und absolviert eine Umschulung zum Immobilienkaufmann. Dabei durchläuft er alle Arbeitsbereiche von der Bauprojektplanung bis zum Vertrieb und lernt dabei die vielen Facetten des Immobilienmanagements kennen. Der sportbegeisterte Aßlinger freut sich über die neue Herausforderung und auf die vielen Möglichkeiten, die ihm dieser Beruf eröffnet.

„Als gebürtiger Rosenheimer fühle mich der Region eng verbunden und finde es großartig, dass DAHOAM im INNTAL ein Zeichen setzt für ein neues Miteinander der Generationen. Ich bin froh, an diesem besonderen Projekt mitwirken zu dürfen.“

Celina Quinz

Celina Quinz

Auszubildende zur Immobilienkauffrau

Bei DAHOAM im INNTAL begegnet Celina in ihrer Ausbildung zur Immobilienkauffrau ein großes Spektrum an Aufgaben und Themen. Sie ist seit 2015 im Team der Innzeit mit dabei und zählt damit schon zu den erfahrenen Azubis in unserem Haus. Für die Kolbermoorerin, die als erste Auszubildende bei DAHOAM im INNTAL angetreten ist, ist spannend am Projekt, welche Aspekte für den Bauherren und natürlich für den zukünftigen Bewohner wichtig sind. Nach ihrer Ausbildung zur Immoblienkauffrau strebt Celina eine Übernahme durch die Innzeit im Bereich „Vertrieb“ an.

„Ich bin ein offener und selbstständiger Mensch und freue mich darüber, dass ich gerade hier meine Ausbildung absolvieren kann. Am wichtigsten ist mir dabei der Umgang mit all den Menschen, die an diesem Projekt beteiligt sind, mit Planern, Lieferanten, Bauleuten, Behörden und vor allem mit den Kunden, die eine Wohnung kaufen oder mieten möchten. Ich lerne wie Wohnraum entsteht, wie er ausgestattet wird. Es ist ein schönes Gefühl, Teil dieses besonderen Projekts zu sein und in diesem Team zu arbeiten. Diese wunderbare Herausforderung nehme ich mit sehr viel Ehrgeiz und Motivation an.“

Miriam Schnitzer

Miriam Schnitzer

Auszubildende zur Immobilienkauffrau

Miriam Schnitzer hat im September 2015 Ihre Ausbildung zur Immobilienkauffrau begonnen. Die lebensfrohe Bruckmühlerin, die in ihrer Freizeit u. a. Ballett tanzt, freut sich auf die vielfältigen Arbeitsfelder bei DAHOAM im INNTAL, wo sie von der Planung und Erstellung der Gebäude bis hin zu Vermarktung, Vermietung und Verkauf alle wichtigen Prozesse im Immobilienmanagement kennenlernt.

„Als Familienmensch inspiriert und motiviert mich vor allem, dass das Projekt vom Geist des Miteinanders der Generationen getragen wird. In dem bunten und netten Team fühle ich mich richtig dahoam!“

Magdalena Vogt

Magdalena Vogt

Auszubildende zur Immobilienkauffrau

Die junge Brannenburgerin hat 2016 ihre Ausbildung zur Immobilienkauffrau begonnen und rundet das Azubi-Kleeblatt mit Miriam Schnitzer, Celina Quinz und Robert Lechleiter ab. Ihr Interesse für Immobilien ist groß, insbesondere fasziniert sie auch der Ansatz des Mehrgenerationenwohnens. Magdalena hat ihr ganzes Leben in Brannenburg verbracht und ist wohl von allen Teammitgliedern mit am stärksten hier verwurzelt.

„Mich fasziniert die Entwicklung von der Planung über den Rohbau bis hin zum einzugsfertigen ‚dahoam‘ und die Vielseitigkeit, die diese Ausbildung innehat. Meine Ausbildung in einem Unternehmen zu machen, in dem ich viel mit Menschen zu tun habe und mich für ein einzigartiges, besonderes Projekt engagieren darf, macht mir Freude.“

Sophia Griesl

Sophia Griesl

Auszubildende zur Immobilienkauffrau

Sophia Griesl hat die Wirtschaftsschule besucht und ihre Ausbildung zur Immobilienkauffrau im Herbst 2016 begonnen. Die gebürtige Prienerin, die sich heimisch in den Bergen und mit den hiesigen Traditionen sehr verbunden fühlt, spielt gerne Tennis und kümmert sich ansonsten liebevoll um ihre kleine Tochter Elisabeth.

„Ich bin begeistert und beeindruckt von der herzlichen und warmen Atmosphäre im familiären Team. Das Projekt „Jung und Alt“ von DAHOAM im INNTAL entspricht meiner Meinung nach absolut dem Zeitgeist!“

Thomas Arnold

Thomas Arnold

Auszubildender Immobilienkaufmann

Als gebürtigen Landshuter hat es Tom bereits vor 17 Jahren in den Landkreis Rosenheim „verschlagen“. Nach seinem Abitur im Jahr 2015 hat er 2017 zur Innzeit gefunden und absolviert seither eine Lehre zum Immobilienkaufmann. Ihn fasziniert vor allem das Zusammenspiel der verschiedenen Abteilungen, das zeigt, wie nahtlos und ressourcenschonend im Team gearbeitet werden kann, wenn Chemie und Kommunikation stimmen.

„Ich finde es spannend dabei sein zu können, wie dieses Projekt Stück für Stück wächst und sich das Quartier langsam belebt und füllt mit Menschen. Es ist schön, quasi vom ersten Spatenstich an bis hin zur Schlüsselübergabe mitzuerleben, wie ein völlig neuer Ortsteil mit unterschiedlichsten Angeboten entsteht.“

Christine König

Christine König

Notarsbegleitung

Christine König war 4 Jahre Teil unseres Teams. Jetzt begleitet sie uns in der Funktion „Vertretung des Geschäftsführers“ bei den Notarterminen.

„Es ist großartig zu sehen, wie aus einer Idee ein so komplexes Projekt realisiert wird und ich freue mich sehr, dabei zu sein. Mein Lieblingsthema ist unser „Buntes Wohnen für jedes Alter“, das als Leuchtturmprojekt auch andere Kommunen zu einer solchen Ausrichtung anregen kann.“

Sebastian-Stapelton-Hain

Sebastian Stapleton-Hain

Miteigentümer und Student

Als junger Miteigentümer im Team vertritt Sebastian die Interessen der jungen Generation. Mit seinen Ideen trägt er dazu bei, dass das generationsübergreifende Konzept DAHOAM im INNTAL bereits in der Planungsphase lebt. Neben seinem Studium, Mode- und Designmanagement, verbringt Sebastian seine Freizeit mit Freunden und Familie bei Outdoor-Aktivitäten rund ums Inntal.

Die Herausforderungen im Familienunternehmen und die Zusammenarbeit mit seinem Vater, Wolfgang Endler, machen ihm großen Spaß.

„Ein harmonisches Zusammenspiel von Jung und Alt wird auch künftige Generationen prägen.“

Amadeus

Amadeus

Dahoam-Mops & sportlicher Leiter

Das DAHOAM im INNTAL-Team freut sich über tierische Verstärkung.
Mops Amadeus ist offizieller Gute-Laune-Botschafter und sportlicher Leiter in unserem Büro. Wenn ihn nicht wichtige Geschäfte davon abhalten, ist er für den Ausgleichsport unserer Mitarbeiter aber auch für die freudige Begrüßung unserer Besucher zuständig. Streicheleinheiten sind jederzeit willkommen (bitte nur bei Amadeus, unsere Damen ziehen ein Gespräch vor ☺). Gerne begrüßt er auch die künftigen vierbeinigen Dahoam-Bewohner.

„Wuff“